Mehrwegsystem und PET-Kreislaufsystem

Einweg – Zweiweg – Mehrweg – was bedeutet das?

Lass dir die beiden Wörter „Einweg“ und „Mehrweg“ einmal in Ruhe auf der Zunge zergehen. Gemerkt? Der Unterschied zwischen beiden Verpackungen steckt bereits im Namen: Die Einwegflasche bekommt nur eine Chance, die Mehrwegflasche wird dagegen mehrfach befüllt.

Mehrwegflaschen, egal ob aus Kunststoff oder Glas, sind langlebig. Unsere Glas-Mehrwegflaschen können z.B. bis zu 100 Mal wieder befüllt werden und haben somit eine Lebensdauer von über zehn Jahren. Die Kunststoffflaschen werden bis zu 25 Mal mit Getränken befüllt.

Dank der häufigen Wiederverwertung ist der Co2-Fußabdruck von Mehrwegflaschen gering und das schont die Umwelt. In diese Berechnung fließen alle Faktoren mit ein: Die Rohstoffgewinnung, die Produktion der Flaschen, die Transportwege und das Spülen und Reinigen der Mehrwegflaschen.
Das Pfand für Mehrwegflaschen, egal ob aus Glas oder PET, beträgt 15 Cent. Für Bier-Mehrwegflaschen bekommt man bei der Abgabe 8 Cent zurück.

Auch Einwegflaschen werden wiederverwertet bzw. recycelt und z.B. zu neuen Flaschen verarbeitet. Das Pfand für die Einwegflaschen liegt einheitlich bei 25 Cent.
Einwegverpackungen mit Pfand erkennt man in Deutschland immer an dem Logo der DPG (Flasche und Dose von einem Pfeil unterstrichen).

Salvus-PET 1,0 Liter

Eines unserer Unternehmensziele ist es, mit Produkten von höchster Qualität für die Kunden einen Beitrag zur gesundheitsbewussten Ernährung zu liefern. Aus diesem Grund werden unsere 1,0 Liter PET-Flaschen in einem Zweiweg-System vertrieben und nicht in Kunststoff Mehrwegflaschen. Das Zweiweg-System kombiniert die Vorteile von Einweg und Mehrweg und schont dabei die Umwelt.

Die Flaschen gelten als Einwegflaschen, da sie nur einmal befüllt werden und nach Gebrauch direkt wieder zu neuen PET-Flaschen recycelt werden. Dadurch befinden sich stets neuwertige 1,0 Liter PET-Flaschen über den Getränkehandel in einem geschlossenen Flaschenkreislauf im Umlauf. Der Transport der Flaschen findet in unseren eigenen, hellblauen Mehrwegkisten statt.

Der ausschließliche Einsatz von unseren Individual-Mehrwegkisten spart nicht nur Verpackungsressourcen, sondern ist unentbehrlich für die Rückführung der Flaschen. Anders als bei klassischen Einwegflaschen, welche nach dem Konsum im Handel verbleiben, läuft das Leergut wie auch bei herkömmlichen Mehrwegsystemen zu uns zurück. So erhalten wir zu fast 100% einen direkten Zugriff auf die leeren Flaschen und auf das wertvolle Material, welches direkt bei uns zur Volumenreduzierung und für den Transport zum Recyclingunternehmen in Ballen gepresst wird.

Durch das sortenreine Recycling wird das Altmaterial ressourcenschonend wieder zu neuen PET-Flaschen verwertet (Bottle-to-Bottle-Recycling).

Speziell für geschmackssensible Getränke, wie Mineralwasser, ist dieses System von Vorteil. Die stets einwandfreie hygienische Abfüllung, wird durch das Aufblasen der Flaschen bei über 100 Grad kurz vor der Abfüllung unterstützt.

Dank unserer regionalen Strukturen sind die Wege zwischen uns, dem Handel und den Recyclingunternehmen kurz und der Transport der Flaschen somit klimaschonend.

Petcycle

In Deutschland gibt es u.a. das PET Verpackungssystem PETCYCLE. Seit Beginn der PET Produktion im Jahre 2000 sind wir diesem System angeschlossen. Die hergestellten PETCYCLE Flaschen werden im Getränkefachmarkt an den Endverbraucher verkauft. Jede der PET-Flaschen ist mit dem PETCYCLE-Logo auf dem Etikett versehen. Gegen Erstattung des Pfandbetrages gibt der Endverbraucher die leeren PETCYCLE Flaschen wieder beim Getränkefachmarkt ab. Von dort aus werden sie dann zurück zu uns geleitet.
Diese Leergutflaschen werden bei uns zu Ballen gepresst, in Containern gesammelt und von einer Recyclingfirma abgeholt. Neben dem PET Material der Flasche sind in den Ballen Etiketten (Papier) und der Kunststoffverschluss enthalten.
Durch ein Dichte-Schwimmverfahren werden die Materialien in der Recyclingfirma voneinander getrennt. Das PET Material wird gehäckselt und zu Granulat aufbereitet.
Dieses Granulat wird dann wiederum in neue PET Rohlinge, die auch als „Preforms“ bekannt sind, eingearbeitet. In den PET Preforms, die wir bei Salvus verwenden, stecken 75% des PET Granulats. Dieses geschlossene System garantiert sortenreines PET, eine der wichtigsten Voraussetzungen für funktionierendes Kunststoff-Recycling.

Glas-Mehrweg

Auch wir arbeiten im Glasbereich mit Mehrwegflaschen. Glas-Mehrwegflaschen zählen zu den umweltfreundlichsten Verpackungsarten und stehen in der Ökobilanz ganz weit oben. Der Energie- und Ressourcenverbrauch für Rücktransport und Reinigung ist bei Mehrwegflaschen geringer als der zusätzliche Herstellungsaufwand für Einwegflaschen. Dies gilt umso mehr, je regionaler der Vertrieb und je höher die Zahl der Wiederbefüllungen sind. Durchschnittlich werden Mehrwegflaschen aus Glas vor dem Recycling über 50 Mal gereinigt und wieder befüllt.

Wie erkennt man neue und recycelte PET Flaschen?

Neue PET-Flaschen, also Einwegflaschen, lassen sich leicht am runden Flaschenring, dem sogenannten „Neckring“ erkennen. Dieser befindet sich unterhalb des Verschlusses.

Recycelte Flaschen, z.B. aus dem PETCYCLE Kreislauf, lassen sich am achteckigem Flaschenkragen erkennen und befinden sich meist in einheitlichen schwarzen Mehrwegkisten mit PETCYCLE Logo.

Sprechen wir darüber

Darstellung der Mitarbeiterin Christin Hesseler.

Christin Hesseler

Leitung Qualitäsmanagement