Haltbarkeit und Lagerung

Glasflaschen

In Glasflaschen abgefülltes natürliches Mineralwasser ist, so lange die Flaschen original verschlossen sind, nahezu unbegrenzt haltbar. Gründe dafür sind die natürliche Reinheit des Mineralwassers, die hygienische Abfüllung und das Verpackungsmaterial Glas an sich. Denn Glasflaschen schützen Getränke und erhalten Frische und Geschmack.

Auch Erfrischungsgetränke profitieren vom Verpackungsmaterial Glas und sind durch den zusätzlichen Schutz der Glasflaschen länger haltbar.

Da die Angabe eines Mindesthaltbarkeitsdatums gesetzlich vorgeschrieben ist, wird auf dem Etikett ein Datum vermerkt, das nach der Abfüllung bei mindestens 12 Monaten liegt.

PET

Bei der Abfüllung in Kunststoffflaschen ist das Mindesthaltbarkeitsdatum kürzer. Denn werden in PET abgefüllte Mineralwässer und Erfrischungsgetränke über viele Monate gelagert, kann es einen Teil seiner Kohlensäure durch Kälte oder Wärme verlieren. In der Regel liegt das Mindesthaltbarkeitsdatum bei mindestens 7 Monaten.

Geöffnete Flaschen

Eine geöffnete Flasche sollte innerhalb weniger Tage ausgetrunken werden, am besten aus einem Glas und nicht direkt aus der Flasche. Beim Öffnen können Keime in die Flasche gelangen, die sich mit zunehmender Lagerdauer vermehren können. Nach dem Einschenken die Flasche wieder gut vrschließen und kühl lagern.

Getränkeflaschen richtig lagern

Ähnlich wie man es von anderen Lebensmitteln kennt, sollten Mineralwässer und Erfrischungsgetränke kühl und lichtgeschützt gelagert werden. Um die hohe Qualität beizubehalten, sollten die Getränke weder lange Zeit Sonne und Hitze, noch Frost ausgesetzt werden. Eine geöffnete Flasche sollte innerhalb weniger Tage ausgetrunken werden – am besten aus einem Glas und nicht direkt aus der Flasche trinken. Schenken Sie Mineralwasser erst direkt vor dem Trinken ins Glas und verschließen Sie die Flasche nach dem Genuss, um zu vermeiden, dass die Kohlensäure schnell verloren geht.

Sprechen wir darüber

Darstellung der Mitarbeiterin Christin Hesseler.

Christin Hesseler

Leitung Qualitäsmanagement